Schließen

Wusstest du, dass dein
Internet Browser veraltet ist?
Es kann sein, dass dir deshalb unsere Website nicht korrekt angezeigt wird.

Wähle einen Browser

ZURÜCK
DREHE DEIN GERÄT, UM ZU SPIELEN

Luftdruck-Rakete


Material: 3m Plastikrohr, 90° Rohrwinkel, diverse Rohradapter, 1 Holzplatte, Schrauben, 1 große Plastikflasche, Papier, Watte, Leim, Klebeband, Säge.


1. Schritt


Als erstes baust du die Abschussstation. Je nachdem, welches Rohr du hast, brauchst du passende Verbindungsstücke, um einen 90° Winkel nach oben bauen zu können.




2. Schritt


Schraube den 90°-Rohrwinkel in der Mitte des Holzbrettes fest.




3. Schritt


Lass dir das Rohr von deinen Eltern in 2 Teile zersägen. Ein Stück sollte 2m lang sein, das andere 1m. Verbinde diese mit dem 90°-Rohrwinkel auf der Platte. Auf dem Foto wurden passende Adapter für das Rohr verwendet.




4. Schritt


Am besten nutzt du dazu ein Rohradapter, der das gleiche Gewinde hat, wie die Flasche. Schraube diesen auf die Flasche auf und schließe das andere Ende des 2m langen Rohres daran an.



5. Schritt


Für den Körper der Rakete klebst du an eine lange Seite eines A4 Blattes ein Stück Klebeband. Rolle nun das Papier zusammen. Am besten klappt das, indem du das 1m lange Rohr zum Einrollen nutzt. Für eine noch stabilere Hülse kannst du vorher um das Rohr ebenfalls Klebeband wickeln, sodass das Papier beim Einrollen daran kleben bleibt.




6. Schritt


Für einen stabilen Flug braucht jede Rakete mindestens 3 Flügel. Dazu schneidest du buntes Papier entlang einer Faltkante aus.




7. Schritt


Die Flügel werden an das untere Ende der Hülse geklebt. In das obere Ende steckst du etwas Watte. Diese beschwert die Spitze und gibt Stabilität für die Landung. Damit die Watte nicht beim Start aus der Hülse gepustet wird, wird die Spitze der Rakete mit Klebeband zugeklebt.




8. Schritt


Stecke die Rakete auf das kurze Ende der Abschussbasis, bis das Rohr an die Watte anstößt.

Sobald du auf die Flasche trittst, wird die Rakete starten. Danach kannst du in das kurze Rohr pusten und so die Flasche wieder aufblasen.

Achtung! Wichtig!
Ziele niemals damit auf Menschen und Tiere!
Stelle vor dem Abschuss sicher, dass niemand an der Rakete steht und sich keine Person in der Landezone aufhält. Versuche nicht, die Rakete zu fangen.


Wasserdruck-Rakete


Material: 2 Holzbretter, 1 robuste Plastikflasche, 3m Schlauch, 1 Schwamm, Knete, 2 Rohradapter für Abflussrohre, Nägel, Laubsäge, Leim, Luftpumpe, Wasser.


1. Schritt


Auf dem Bild siehst du alle Materialien für diese Rakete. Dazu kommt lediglich noch die robuste Plastikflasche. Du fängst mit der Abschussbasis an.




2. Schritt


Lass dir von deinen Eltern mit einer Laubsäge ein Loch in der Größe des Abflussrohr-Adapters aus einem Holzbrett aussägen.

Vom zweiten Holzbrett werden 4 Rechtecke ausgesägt.




3. Schritt


Die 4 Rechtecke klebst du unter das größere Holzbrett. Diese bilden die Füße der Abschussstation.




4. Schritt


In einer der Abflussrohr-Adapter lässt du dir von deinen Eltern einen Spalt in der Breite des Schlauches sägen. Dieser Spalt reicht bis fast ganz nach unten.



5. Schritt


Den im 4. Schritt zurecht gesägten Adapter steckst du in das Holzbrett.

Lass dir von deinen Eltern Nägel in das Brett schlagen, um den Schlauch gut fixieren zu können.




6. Schritt


Nun geht es an die Rakete. Stecke den Schlauch bis ganz nach unten in die Flasche.

Nun schneidest du einen Schwamm so zurecht, dass die Rakete genau in den Abflussrohr-Adapter passt. Den Schwamm steckst du wie abgebildet auf die Flasche.

Als Deckel knetest du richtig viel Knete um den Schlauch und drückst die Flasche fest in die Knete hinein. Am besten alles noch einmal richtig festdrücken, damit später kein Wasser ausläuft.



7. Schritt


Fülle nun die Flasche zu etwa ¼ mit Wasser und verschließe die Flasche mit der Knete. Wenn du die Flasche herumdrehst, darf kein Wasser austreten.

Danach fädelst du den 2. Abflussrohr-Adapter den Schlauch entlang bis zum Schwamm. Das Alles steckst du in deine Abschussstation.




8. Schritt


Das andere Ende des Schlauches verbindest du mit deiner Luftpumpe. Jetzt ist die Rakete startklar.

Durch pumpen drückst du Luft in die Flasche. Der dadurch entstandene Druck presst das Wasser nach unten gegen die Knete. Diese löst sich irgendwann und die Flasche schießt hoch.

Achtung! Wichtig!
Ziele niemals damit auf Menschen und Tiere!
Stelle vor dem Abschuss sicher, dass niemand an der Rakete steht und sich keine Person in der Landezone aufhält. Versuche nicht, die Rakete zu fangen.


Mini-Rakete


Material: eine kleine Plastikflasche (z.B. Shampoo), Leim, ein dünner Strohhalm, ein dicker Strohhalm (kein Muss), Papier, Knete, Schere.


1. Schritt


Für die Abschussstation benötigst du eine Weichplastikflasche mit Kappe (z.B. eine leere Mundwasser-Flasche) und einen dünnen Strohhalm.

Bohre ein Loch in den Deckel der Plastikflasche. Frage am besten deine Eltern, ob sie dir dabei helfen können.




2. Schritt


Kürze den Plastikhalm nun auf ca. 13 cm und stecke ihn durch das Loch im Deckel. Dichte die offenen Stellen zwischen Halm und Deckel mit Kleber ab.

Um Ersatzraketen direkt griffbereit zu haben, kannst du rechts und links vom Deckel ebenfalls zwei kurze Plastikhalmstücke direkt auf die Flasche kleben.




3. Schritt


Für die Mini-Rakete benötigst du ein ca. 10cm langes Stück eines dickeren Strohhalms. Dieser Halm sollte leicht über den dünnen Halm an der Flasche gleiten können. Solltest du keinen dickeren Strohhalm haben, kannst du auch ein Stück Papier locker zusammenrollen.

Klebe bunte Papier-Dreiecke als Flügel an das untere Ende des Strohhalms. Die Raketenspitze wird mit etwas Knete geformt und auf das obere Ende des Strohhalms gesteckt.




4. Schritt


Schiebe die Rakete nun soweit auf die Abschussstation, bis diese leicht in der Knete steckt und sie luftdicht abschließt. Drückst du nun fest auf die Flasche, fliegt deine Rakete bis zu 10 m weit.

Die Ersatzraketen kannst du rechst und links auf den kürzeren Halmstücken zwischenlagern.

Achtung! Ziele niemals damit auf Menschen und Tiere!